Pflege von Quadrocopter

Für die Pflege eines Quadrocopters bedarf es im Grunde nicht viel. Auf alle Fälle sollten wir sie regelmäßig durchführen, um die Lebensdauer zu verlängern. Schließlich sollen die Fluggeräte uns für eine sehr lange Zeit Freude bereiten.

Akku-Pflege

Häufig sind in den Quadrocoptern LiPo (Lithium Polymer) Batterien eingebaut. Diese müssen wir für eine höhere Lebensdauer einer gesonderten Behandlung zukommen lassen. LiPos sollten niemals komplett entladen werden. Auch sollten wir es vermeiden, sie im voll aufgeladenen Zustand für einen längeren Zeitraum zu lagern. Außerdem mögen sie weder hohe noch niedrige Temperaturen.

Laden eines Quadrocopters

Beim Aufladen eines Quadrocopters können wir eigentlich nichts falsch machen. Trotzdem sollten wir ein paar nicht ganz so unwichtige Details im Hinterkopf behalten. In der Regel dauert es mindestens 30 Minuten, bis die LiPos soweit sind, den Quadrocopter abheben zu lassen. Wer die Zeit unbedingt verkürzen möchte, für den bieten die Hersteller USB Ladekabel an.

USB Ladekabel

Der USB Ladekabel verkürzt die Auflade-Zeit erheblich, hat aber einen Nachteil: Viele LiPos sind der hohen Eingangsspannung der USB Lademöglichkeiten nicht gewachsen. Häufig sind 100-200 mAh LiPos in den Quadrocopter eingebaut, während viele neue USB-Anschlüsse mehr als 500 mA abgeben. Höhere mA heißt in unserem Fall nicht nur schnelles Aufladen, sondern ebenso eine Verkürzung der Lebensdauer. Wir empfehlen, den LiPo über die mitgelieferte Fernbedienung zu laden, um die maximale Lebensdauer auszuschöpfen.

Ruhepause einhalten

Sobald der Quadrocopter nicht mehr vom Boden abhebt, hören wir am besten auf. Andernfalls laufen wir Gefahr, dass der LiPo sich komplett entlädt und das können sie genauso wenig vertragen wie Feuchtigkeit oder enorme Hitze jenseits der 40°C-Grenze. Vor dem Aufladen ist eine Abkühlungszeit von mindestens 15 Minuten bei Raumtemperatur einzuhalten.

Längere Lagerung

Sollten wir den Quadrocopter länger als einen Monat einlagern, ist es ratsam, den LiPo auf ungefähr 50% seiner eigentlichen Kapazität zu bringen. Auf diese Weise schützen wir den LiPo vor Unterspannung. Ist der LiPo voll aufgeladen, kommt es bei längerer Einlagerung zu einer gefährlichen Oxidation.

Vor dem Start des Mini Hubschraubers

Wir achten darauf, dass wir vor dem Start die Rotorblätter auszubreiten. Sind sie noch eingeklappt, kommt es zu einem erhöhten Verschleiß der Hauptmotoren, was wiederum zur Folge hat, dass sie irgendwann nicht mehr die notwendige Leistung aufbringen, um den Quadrocopter in die Lüfte steigen zu lassen. Außerdem vergewissern wir uns, dass keine Fussel, Haare oder andere Verunreinigungen in die Antriebswellen eingedrungen sind.

Was tun im Falle einer Kollision

Droht eine Kollision zum Beispiel mit einem anderen Fluggerät oder einer Wand, heißt es: Sofort vom Gas gehen. Wir versuchen erst gar nicht, ein Ausweichmanöver zu starten. Die Chancen, dass der Quadrocopter den Aufprall relativ unbeschadet übersteht, wenn wir vom Gas gehen, ist weitaus höher, als wenn wir mit voller Geschwindigkeit auszuweichen versuchen.

Scroll Up