Quadrocopter

Quadrocopter (auch RC Drohnen) dürften jenen Menschen ein Begriff sein, die ganz hoch hinaus wollen. Sie treten im öffentlichen Dienst, in der Industrie und immer öfters im Privatleben mit allen möglichen Gimmicks in Erscheinung. Vor allem Technikbegeisterte, die ihre kostbare Zeit nicht nur in ihren Werkstätten verbringen, sondern auch hin und wieder das Tageslicht sehen wollen, werden ihre Freude an diesen fliegenden High-Tech-Wunderwerken finden.

Quadrocopters und Drohnen

einfache Darstellung eines Quadrocopter-Modells

Der Traum vom Fliegen hat die Menschen schon immer über die unterschiedlichsten Epochen hinweg verfolgt. Selbst Leonardo da Vinci, der den meisten von uns heute vielmehr als Maler bekannt ist, konnte es seinerzeit nicht lassen, sich Gedanken über ein funktionstüchtiges Fluggerät zu machen. Doch erst viele Jahrhunderte später, im Jahr 1899, als die Gebrüder Wright das damals Unmögliche möglich machten, sollte es uns endlich gelingen, den Himmel zu erobern. Inzwischen leben wir in einem Zeitalter, in dem Luftfahrzeuge zum Alltagsbild dazu gehören. Für diejenigen, die auch nach mehr als hundert Jahren den Traum von Fliegen nicht aufgegeben haben, gibt es Quadrocopter.

Was ist ein Quadrocopter?

Das Wort Quadrocopter ist eine Komposition aus dem lateinischen „Quadrum“ und griechischen „Pteron“ und heißt so viel wie „Viereck-Flügel“. Wie der Name es eigentlich schon verrät, handelt es sich hierbei um ein Fluggerät, das sich der Auftriebskraft von vier in einer Ebene angeordneten und senkrecht nach unten wirkenden Rotoren oder Propellern zunutze macht. Damit wir mit dem Quadrocopter nicht bloß an einer Stelle stehen bleiben, was mit der Zeit sicherlich für Langeweile sorgen wird, wird neben dem Auftrieb auch Vortrieb erzeugt, indem die Rotor- bzw. Propellerebenen geneigt werden.

Zu Beginn der Entwicklung waren Quadrocopter so konzipiert, dass ein Pilot in den Maschinen Platz fand. Doch im Laufe der Jahre ist die Technik so weit fortgeschritten, dass wir nicht mehr selber in ein solches Gerät einsteigen müssen. Natürlich können wir uns auch für einen Quadrocopter entscheiden, der uns erlaubt, einen auf „Top Gun“ zu machen. Allerdings könnten wir uns danach auch gleich die Frage stellen, warum wir nicht gleich in einen Hubschrauber einsteigen.

Quadrocopter im Überblick

Quadrocopter / Drohne
 
Hersteller
Erfahrungsbericht
GAUI 500X Quad Flyer.» GAUI 500X Quad FlyerGAUI.Bericht GAUI 500X
Parrot AR.Drone.» Parrot AR.DroneParrot.Bericht Parrot AR.Drone
Parrot AR.Drone 2.0.» Parrot AR.Drone 2Parrot.Bericht Parrot AR.Drone 2
Walkera QR Ladybird RTF.» Walkera QR Ladybird RTFWalkera.Bericht Walkera QR Ladybird RTF
* Angaben ohne Gewähr!

Video-Testbericht der Parrot AR.Drone

Die heutigen Quadrocopter – ein Spaß für jeden Technikfreak

Wer es vorzieht, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben, aber trotzdem den Himmel erobern will, für den gibt es Drohnen, die auf der Quadrocopter-Bauweise basieren. Auf den ersten Blick sind diese den normalen Modellflugzeugen nicht unähnlich. Antrieb, Stromversorgung und Steuerung sind nahezu identisch. Dafür können sie viel mehr leisten. Die häufigsten Anwendungsfelder liegen in der Aufklärung und Überwachung. Mittlerweile sind Quadrocopters mit Kameras ausgestattet, die hochauflösende Bilder in Kinoqualität erzielen können.

In der Filmindustrie werden sie sogar für aufwendige Luftaufnahmen verwendet, zumal sie viel günstiger sind als Helikopter. Auch der Steadicam stellen die Quadrocopter eine starke Konkurrenz dar. Denn diese modernen Fluggeräte sind imstande, Bildmaterial in geschlossenen Räumlichkeiten aus allen erdenklichen Perspektiven zu produzieren.

Auf dieser Seite beschäftigen wir uns ausschließlich mit den kleinen und handlichen Quadrocoptern und Drohnen, mit denen wir sowohl unser Flieger- als auch unser Technikerherz höher schlagen lassen.

Scroll Up